Navid Razavi und Wolf Schiebel, Video Still, Interaktive immersive AV Installation, 2021

Zu einer „unbekannten Begegnung“ zwischen der in Paris lebenden Fotografin Golnaz Broomandi und dem in Köln schaffenden Multimedia-Künstler Navid Razavi lädt am 27.08. Mona Kakanj (selbst Künstlerin und unser neues Vereinsmitglied) ein. Während der Kuratorin beide Künstler*innen bekannt sind, kennen sie sich untereinander nicht und haben noch nie zusammengearbeitet.

Golnaz Broomandi ist eine iranische Dokumentarfotografin und Forscherin, die in Paris lebt. Sie ist Absolventin der Pariser Universität Sorbonne Nouvelle und des Nationalen Instituts für Orientalische Sprachen und Zivilisation “INALCO”. Sie ist Mitbegründerin der Pariser/Iranischen Publikation "Naakoja".
Im Jahr 2016 begann Broomandi als Dokumentarfotografin zu arbeiten und hat seitdem an verschiedenen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen. In ihren Fotos projiziert Broomandi einen poetischen Aspekt der Menschen und ihrer Interaktionen in ihrem Alltag innerhalb der konventionellen Normen der Gesellschaft. Jedes Bild ist ein einzelnes Fenster zur Welt eines Fremden und eines Passanten. Broomanis aktuelle Arbeiten bewegen sich zwischen dem theatralischen Aspekt und der poetischen Realität des Alltags.

 

alt-text
Golnaz Broomandi | O.T. Digital Druck, 30 x 40 cm. 2020

FIGURE

Navid Razavi ist ein diplomierter, interdisziplinär arbeitender Medienkünstler. Durch Methoden der kritischen Reflektion und Recherche arbeitet er sowohl individuell, als auch in verschiedenen Kollaborationen mit experimentellen Ansätzen für audiovisuelle Performances, Skulpturen, Installationen und Echtzeit-Simulationen. Für die Ausstellung im AZE kooperierte Razavi mit dem Medienkünstler Wolf Schiebel. Durch den Einsatz von Software, Sound aber auch Performance zerlegen die Künstler metanarrative Strukturen, um diese in immersiven, teilweise interaktiven Systemen weiter zu synchronisieren.
Navid Razavi ist Mitbegründer des Kollektivs urbanrecall.

Wir freuen uns, dass alle Künstler*innen zur Vernissage anwesend sein können und danken auch unseren Förderern - dem Kulturamt der Stadt Köln, der Bezirksvertretung Köln-Ehrenfeld und der Beatrix-Lichtken-Stiftung - für ihre Unterstützung.

Für den Besuch der Ausstellung ist ein aktueller Negativtest oder ein Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung erforderlich.

 

Ausstellungen

Jan Glisman

14. Dezember 2021 – 31. Januar 2022

Rückbau deutsche welle


Linn Phyllis Seeger

05. – 21. november 2021

senSitive content


01. – 17. Oktober

Metakrise

Viktoria Strecker

17. JUNI – 01. Juli 2021


Grammatur 

We want to win #6

Stefanie Schrank

06. – 16. Mai 2021

Gruppe 69 #6

Werkschau

AB Februar 2021

ZWEI GRAD PLUS

360° Panorama Ausstellung

29. OKTOBER - 15. NOVEMBER 2020

ZWEI GRAD PLUS

Interdisziplinäre Ausstellung mit begleitender Druckwerkstatt

Defending Disco

24. Juli - 11. September 2020

Defending disco

Wie kann es weitergehen, wenn es nicht mehr weitergehen kann?

02. – 15. november 2019

Museumsnacht köln 2019

We want to win #5 

a DEEP breAth

mit Ke Li, Kevin Pawel Matweew und Noel Paine

21. – 30. JUNI 2019

Munaqabba

über Frauen mit Vollverschleierung in Deutschland

Eine Multimedia Installation von Selina Pfrüner

27. April – 05. Mai 2019

Gruppe 69 #5

Werkschau

22. - 24. März 2019

BALKAN. eine dokumentation

Fotografien von Sarah Sakotic-Sondermann

23. FEBRUAR 2019

FEEDBACK
GILBERT GEISTER

begehbare Projektion mit Videobeamern und Kameras in Feedbackschleifen

14. – 20. Januar 2019

MAKING HOME

ZUHAUSE IN DER FREMDE GESTALTEN - PASSAGEN 2019

WE WANT TO WIN #4

23. November – 9. Dezember 2018

we want to win #4

In Macondo, es regnet wieder

Horst Kistner

14. – 30. September 2018

Self Reflection

Wer bist Du!

29. Juni – 15. Juli 2018

we want to win #3

Find what you love and let it kill you

Jan Glisman

01. – 17. Juni 2018

Asbest as german waves 

Die deutsche Welle

27. April – 06. Mai 2018

Gruppe 69 #4

Werkschau

06. April – 20. April 2018

We want to win #2

Carians

23. Februar – 08. März 2018

We want to win #1

Der Grow-schrank

Choose entropie and burn

06. Oktober – 20. Oktober 2017

Choose entropie and burn

NEOLA e.V. präsentiert Arbeiten des Künstlers Christoph Lajendäcker

Syrien, Kunst, Flucht

04. August – 13. August 2017

Syrien, Kunst und Flucht

Wie beeinflussen Zerstörung, Gewalt, Tod, Vertreibung und Flucht die Kunst?

Gruppe 69 Werkschau #3

30. Juni – 07. Juli 2017

GRUPPE 69 #3

Werkschau

Torte und Champagner

27. bis 30. April 2017

TORTE UND CHAMPAGNER

10-jähriges artrmx Jubiläum

Jorge H. Loureiro

Donnerstag, 11. Mai 2017

Danach ist alles möglich

Künstlergespräch im Clusterhaus Köln

Atelier im Clusterhaus, Köln

Deadline: 26. März 2017

Danach ist alles möglich

zweimonatiges Atelierstipendium im Clusterhaus Köln

C. Trossbach, M. Wingender & A. Wülfing

24. - 26. März 2017

EXPO FEMALE

Charlotte Trossbach – Mirjam Wingender – Anja Wülfing

Atelierzentrum Ehrenfeld, Foto: Alexander Boehle

07. und 14. März 2017

Existenzgründung

Schritt für Schritt in die Selbständigkeit, Teil 1 und 2

CREATIVE.NRW

Preisverleihung / 16. Februar 2017

CREATIVE.Spaces

presented by CREATIVE.NRW

Ansgar Hiller

 PASSAGEN 2017 / 16. - 22. Januar 2017

FLIPPER-PLAYGROUND

by artrmx

Köln, Hugo-Eckener-Straße im Gewerbegebiet Ossendorf. Sinti- und Roma-Kinder auf dem bewachten Lagerplatz. 17. November 1988 (Foto: Eusebius Wirdeier)

23. + 29. Oktober 2016

Bewegung im Blick

ist im Rahmen des AIC ON Wochenendes am 23.10.2016 und zur Museumsnacht Köln am 29.10.2016 nochmal geöffnet. 

Koelnmesse GmbH / Sebastian Drueen

17. - 20. November 2016

COFA Contemporary

artrmx e.V. ist als Mitglied des Netzwerkes AIC auf der Cologne Fine Art Contemporary vertreten.

Demo gegen den Stollwerk Abriss, Schildergasse Köln, 20 Mai 1980 (Foto: Manfred Wegener)

15. September - 2. Oktober 2016

Bewegung im Blick

Die Kölner Fotografenszene der 70er und 80er Jahre

Gruppe 69

 

01. – 08. Juli 2016

Gruppe 69

2. Werkschau im Atelierzentrum Ehrenfeld